Rätsel Lichtensteinhöhle

14,95 

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand

78 vorrätig

Artikelnummer: AiDEDI121 Kategorie: Schlagwörter: , , , ,
Zusatzinformationen: Edition AiD. 144 S. mit ca. 200 Abb., 23 x 30 cm, kart. Ausgabe: 1/2021 Erscheinungsdatum: 2021-06-24 Art: Print Verlag: wbg Theiss Zeitschrift: Archäologie in Deutschland

Beschreibung

Eine Großfamilie aus der Bronzezeit

Die Entdeckung des archäologischen Teils der Lichtensteinhöhle im Jahr 1980 war ein Glücksfall für die archäologische Forschung. Seit dem bewusst erfolgten Verschluss der Höhle zu Beginn des 9. Jh. v. Chr. war diese nicht mehr von Menschen betreten worden und so blieben die Überreste zahlreicher Menschen ebenso wie ein bedeutendes Fundinventar über fast drei Jahrtausende hinweg vollkommen unversehrt erhalten. Dank der überaus guten DNA-Erhaltung in den Menschenknochen war es der anthropologischen Forschung möglich, anhand des genetischen Fingerabdrucks insgesamt 57 Verstorbene zu identifizieren und enge verwandtschaftliche Verbindungen zwischen einem großen Teil von diesen über mehrere Generationen hinweg zu rekonstruieren: die bisher älteste auf genetischem Wege identifizierte Großfamilie der Welt!

Das könnte Ihnen auch gefallen …